google_counter
background_img

University Hospital Essen

location_on Essen, Germany
9.6/10 from 23 Votes

Department of Obstetrics and Gynecology ( 289975)

Rainer Kimmig

Prof. Dr. med.

Rainer Kimmig

Specialized in: obstetrics, gynecology

Curriculum vitae keyboard_arrow_down
  • 1978 – 1984 Studium der Humanmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 1984 Approbation als Arzt
  • 1986 Promotion „summa cum laude“
  • 1991 Facharztprüfung mit Anerkennung als Arzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • 1991 – 1998 Oberarzt - Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität München – Großhadern
  • 1998 – 2001 Ltd. Oberarzt - Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität München – Großhadern
  • 1994 – 2001 Ordentliches Mitglied des Tumorzentrums München
  • 1996 – 2001 Leiter des Ausbildungszentrums der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe. Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität München - Großhadern. Sektion: Diagnostische und operative Hysteroskopie
  • 1999 Erwerb der Fachkunde auf den Anwendungsgebieten: Afterloading-Verfahren und Radium 226. (umschlossene radioaktive Stoffe)
  • 1999 Habilitation und der „Venia legendi“ an der Ludwig-Maximilians Universität München und Ernennung zum „Privatdozent“ Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Seit 1999 Mitglied der Studienleitgruppe Ovar der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie (AGO)
  • 2000 Ruf auf den Lehrstuhl für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Ruhr-Universität Bochum (Direktor der Frauenklinik des Marienhospitals Herne- Universitätsklinik;  Nachfolge Prof. Dr. med. K. Quakernack: Berufungsliste primo loco
  • Seit 2001 C4 Professur für Gynäkologie und Geburtshilfe Lehrstuhl für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Medizinischen Fakultät der Universität  Essen (Direktor der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikums Essen; Nachfolge Prof. Dr. A. E. Schindler)
  • 2001 – heute Direktor der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Essen
  • Seit 2002 Einrichtung und Leitung des „Studienleitzentrums Ovarialkarzinom - Essen“ der Studienleitgruppe Ovarialkarzinom der Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie (AGO) der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG)
  • 2003 Berufungsliste C4 Professur für Gynäkologie und Geburtshilfe (Lehrstuhl) Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe – Großhadern -  Klinikum der Universität München – Nachfolge Univ.-Prof. Dr. Hermann Hepp (primo loco)
  • 2003 Ärztlicher Leiter des Uni-Brustzentrums Essen
  • 2006 Kongresspräsident des Deutschen Kongresses der Deutschen Kontinenz-Gesellschaft
  • 2007 Gründungsmitglied und Member of Faculty „European Academy of Senology”
  • 2008 Leiter des gynäkologischen Krebszentrums Essen Deutsche Krebsgesellschaft (DKG)
  • 2008 Head of “European Centre of Gynaecological Oncology Essen”European Society of Gynaecological Oncology (ESGO)
  • 2008 Head of “European Training Centre for Obstetrics and Gynaecology Essen” European Board and College of Obstetrics and Gynaecology (EBCOG)
  • 2009 Leiter der Sektion Gynäkologische Onkologie des “Comprehensive Cancer Center Essen“ gefördert durch die Deutsche Krebshilfe
  • 2009 Berufung in das „Council“ der European Society of Gynecologic Oncology (ESGO) als Vertreter für „Central Europe“
  • 2009 Berufung als Kongresspräsident 2011 der Deutschen Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe (DAGG)
  • 2009-2013 Mitglied des „Council“ der Europäischen Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie als Vertreter „Central Europe“ ( ESGO – European Society of Gynecological Oncology) und Head of Educational Committee 2011-2013
  • Seit 2010 Aufbau und Leitung des „Epicenter Germany“ für „Robotic Surgery“ in der Gynäkologie (ISInc.), da Vinci SI System®
  • 2011 ESGO Council 2011-2013 – Head of Educational Committee Kongresspräsident der Deutschen Akademie für Gynäkologie und Geburtshilfe (DAGG) in Berlin
  • 2012 Mitglied der „Society of Pelvic Surgeons“, U.S.A.
  • 2012 Gründungsmitglied des “European Institute of Gynecological Oncology” (U.Veronesi, M. Rezai, P. Mallmann, R. Kimmig)
  • 2012 “Honorary Director” Breast Center, University of Nanjing, PR China (Projektinitiation durch die Bundesministerien für Gesundheit Deutschlands und der VR China)
  • 2012 Berufung in die Landesgruppe NRW für Qualitätssicherung in der Medizin (BQS) für Gynäkologie
  • 2013-2016 Gastprofessur an der Universität Nanjjing (VR China)
  • 2013 „Vice President“ der European Society of Gynecological Oncology (ESGO) (2013- 2015)
  • 2013 Mitglied im Council der Europäischen Gesellschaft für Roboter-assistierte Chirurgie in der Gynäkologie (SERGS – Society of European Robotic Gynecological Surgery)
  • 2013 Mitglied der S3 Leitlinienkommission Prävention des Zervixkarzinoms der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG)
  • 2013 Delegation in die Bundesfachgruppe Gynäkologie für Sektorenübergreifende Qualität im Gesundheitswesen (SQG) – Aqua Institut Göttingen
  • 2014 Kongresspräsident des Europäischen Kongresses für Roboter-assistierte Chirurgie in der Gynäkologie (SERGS 6th) in Essen - 22.-24.5.2014
  • 2014 Erste gynäkologische Operation am da Vinci Xi® System in Europa
  • 2015 Mitglied der S3 Leitlinienkommission „Diagnostik und Therapie des Endometriumkarzinoms“ der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG)
  • 2015 „General Secretary/Treasurer” der “Society of European Robotic Gynecological Surgery (SERGS)

The Department of Obstetrics and Gynecology at the Essen University Hospital under the direction of Prof. Dr. med. Rainer Kimmig is a part of the Comprehensive Cancer Centre and the West German Cancer Centre. The Department specializes in the treatment of patients with oncological diseases of breast and gynecological oncological diseases. Surgical treatment is a special focus of the Department. 

According to the Focus magazine rating of 2017, the Department of Obstetrics and Gynecology at the Essen University Hospital ranks among the top German departments specializing in breast cancer treatment!

Through the implementation of robotic and computerized systems with the use of “Da Vinci” robot in the Essen University Hospital, the Department performs radical surgery, including the use of a “keyhole technique”. Therefore, the Department insures the most efficient oncological treatment and a less number of complaints from patients. 

Another optional task of the Department of Gynecology at the Essen University Hospital lies in providing chemotherapy and other kinds of therapy for patients after surgery, such as endocrine, targeted therapy, including antibody therapy and immunotherapy. Within the framework of the Breast Center, the Department carries out numerous researches of I-III stages. The main goal of these researches is patient care with the use of the latest world innovative techniques.

The focuses of the Department of Obstetrics and Gynecology at the Essen University Hospital are:

  • University Breast Center: treatment of benign and malignant breast diseases by means of surgical techniques (augmentation / reduction, reconstructive surgery) 
  • Gynecologic Cancer Center: focus on gynecologic oncology, radical and conservative tumor surgery upon malignoma (pelvic and para-aortic lymphadenectomy, exenteration) 
  • Continence Center: diagnosis and all surgical treatments, including implantation of modern network joints (interponates)  
  • Minimally invasive surgery (“keyhole” technique) for the conservative treatment of benign and malignant diseases 
  • Computerized, robotic minimally invasive surgery, especially in case of malignancies 
  • Reconstructive surgery for tubal patency after sterilization  
  • Aesthetic surgery of genital organs 
  • Surgical treatment of gynecological diseases in children 
  • Surgery to preserve reproductive function upon the use of toxic therapy (e.g. chemotherapy) 

Need Help?

Need Help?

Thank you!

We received your treatment application in the best Europe clinics. Our manager will contact you within the next 24 hours.