google_counter
background_img

Mammalogy: Mammalogy. Diagnostic in Germany, Munich

 

Age: 15 years or older

Haven't found Your diagnosis yet?

Send an inquiry to get a cost estimate on:
""

Sort by:
clinic image
doctor_photo

Head physician:

Prof. Dr. med. Marion KiechleCurriculum vitae keyboard_arrow_down

Beruflicher Werdegang:

  • 4. April 1960 geboren in  Oberkirch/Baden
  • 1966 - 1970 Eichendorff Grundschule, Offenburg
  • 1970 - 1979 Mädchengymnasium "Kloster unserer lieben Frau", Offenburg
  • April 1979 Abitur
  • 1979 - 1986 Studium der Humanmedizin an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg, Praktisches Jahr am Kreiskrankenhaus Tuttlingen
  • Mai 1986 Ärztliche Prüfung
  • Juni 1986 Approbation
  • 1986 - 1987 Ärztliche Tätigkeit in der kardiologischen Praxis Dr. Sommer, Offenburg
  • Oktober 1987 Promotion mit dem Thema "Nachweis und Charakterisierung EGF-ähnlicher Faktoren in Ovarialkarzinomen" Universitäts-Frauenklinik Freiburg (Direktor Prof. Dr. A. Pfleiderer)
  • 1987 - 1989 Stipendiatin der Deutschen Forschungsgemeinschaft:
  • 10/87 - 9/88: Am Institut für Humangenetik der Universität Freiburg (Direktor Prof. Dr. U. Wolf)
  • 10/88 - 9/89: Am Cancer Center of the Southwest Biomed. Research Institute, Scottsdale, Arizona/USA (Direktor Prof. Dr. A. A. Sandberg)
  • Seit 1989 Projektleiterin zahlreicher Drittmittel geförderter Forschungsprojekte der
  • DFG, der Deutschen Krebshilfe und des BMBF
  • 11/89 - 11/95 Wissenschaftliche Assistentin der Universitäts-Frauenklinik Freiburg bei Herrn Prof. Dr. A. Pfleiderer
  • April 1995 Facharztanerkennung für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Nov. 1995 Habilitation vor der medizinischen Fakultät der Universität Freiburg und Erhalt der Venia Legendi für das Fach Frauenheilkunde und Geburtshilfe (Thema der Habilitationsschrift "Die Bedeutung der Tumorzytogenetik am Beispiel gynäkologischer Neoplasien")
  • 11/95 - 4/96 Oberärztin der Universitäts-Frauenklinik, Freiburg
  • April 1996 Erwerb der Zusatzbezeichnung "Medizinische Genetik"
  • 05/96 - 12/97 Oberärztin der Universitäts-Frauenklinik Kiel und Leiterin des onkologischen Labors (Direktor Prof. Dr. W. Jonat)
  • 01/ 98 - 09/ 00 Leitende Oberärztin  der Universitäts-Frauenklinik Kiel
  • 09/98 - 09/00 Mitglied des Vorstands der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • August 1999 Erwerb der fakultativen Weiterbildung "Spezielle operative Gynäkologie"
  • Dezember 1999 Erwerb der fakultativen Weiterbildung "Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin"
  • Dezember 1999 Ruf auf den Lehrstuhl für Frauenheilkunde (C4 Professur) der Technischen Universität München
  • Februar 2000 Ernennung zur außerplanmäßigen Professorin der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • Juli 2000  Gelistet im Zweiervorschlag für die Berufung auf den Lehrstuhl für Frauenheilkunde der Universität Maastricht
  • Seit Oktober 2000 Direktorin (C4 Professorin) der Frauenklinik rechts der Isar der Technischen Universität München
  • Seit Mai 2001 Vorsitzende der Bioehtik-Kommission der Bayerischen Staatsregierung
  • Seit Juli 2002 Stellvertretende Vorsitzende der Zentralen Ethikkommission für Stammzellforschung
  • 04/03 - 04/05 Senatsmitglied der Deutschen Forschungsgemeinschaft für Klinische Forschergruppen
  • 09/04 - 05/08 Kuratoriumsmitglied des Deutschen Museums München
  • Seit Juli 2007 Senatorin der Technischen Universität München
  • 09/07 Volle weiterbildungsbefugnis im Gebiet der "Frauenheilkunde und Geburtshilfe"
  • Oktober 2007 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes
  • März 2010 Erwerb der Schwerpunktbezeichnung "Gynäkologische Onkologie"
  • Oktober 2010 Mitglied im Vorstand der DGGG
  • August 2010 Berufung zum ordentlichen Mitglied der Arzneimittelkommision der Deutschen Ärzteschaft
  • September 2010 Volle Weiterbildungsbemächtigung für den Schwerpunkt "Gynäkologische  Onkologie"

Mitgliedschaft in folgenden Gremien und Kommissionen:

  • Arzneimttelkommission der deutschen Ärzteschaft
  • Bioethik-Kommission der Bayerischen Staatsregierung
  • Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • Zentrale Ethik-Kommission für Stammzellforschung am Robert Koch Institut
  • Mitglied im Stiftungsrat der Henner-Graeff-Stiftung

certificatecertificatecertificate

University Hospital Rechts der Isar of the Munich Technical University

8.3/10 from 70 Votes

Department of Gynecology, Mammalogy and Obstetrics

The Department of Gynecology at the university hospital Klinikum rechts der Isar consists of the Department of Gynecology and a Medical Centre for Mothers and Children with a Department of Antenatal Care and Obstetrics as well as an integrated newborn intensive care unit.


location_onCountry: Germany
location_searchingCity: Munich
certificate

University Hospital of the Ludwig-Maximilians-University Munich

9.2/10 from 40 Votes

Department of Gynecology and Obstetrics

The Department of Gynecology and Obstetrics is one of the best gynecological clinics in Munich. Women are offered highly professional medical care and care in any area of gynecology and obstetrics.


location_onCountry: Germany
location_searchingCity: Munich
certificate

Academic Hospital Harlaching

9.2/10 from 32 Votes

Department of Gynecology, Mammology and Obstetrics

The Department of Gynecology, Mammology and Obstetrics provides all types of diagnostics and treatment of gynecological diseases. It treats both typical female diseases and severe diseases of the genital organs and breasts in women. There are treated over 5,500 inpatients every year.


location_onCountry: Germany
location_searchingCity: Munich
certificatecertificate




Feedback of our customers from other resources

Need Help?

Need Help?

Do you want the most effective treatment? We will help you to find a hospital in any country in the world specializing in your disease. Fill out the application and our specialist will contact you!

Thank you!

We received your treatment application in the best Europe clinics. Our manager will contact you within the next 24 hours.