google_counter
background_img

Urology: Urology. Diagnostic in Germany, Hamburg

 

Age: 15 years or older

Haven't found Your diagnosis yet?

Send an inquiry to get a cost estimate on:
""

Sort by:
clinic image
doctor_photo

Head physician:

Prof. Dr. med. Margit FischCurriculum vitae keyboard_arrow_down

  • Studium: 1980 bis 1986 Medizin an der Universität des Saarlandes
  • Approbation: 5. Dezember 1986
  • Promotion: Juli 1987
  • Facharztausbildung:
    • Chirurgisches Jahr 1987: Clinique St. Thérèse, Luxembourg
    • 1988 bis Februar 1992: Urologische Universitätsklinik Mainz
    • Facharzt: Februar 1992
  • Habilitation Oktober 1995: Optimierung der Ureterosigmoidostomie, Entwicklung des Sigma-Rektum Pouches
  • März 2005: Ernennung zur "Außerplanmäßigen Professorin" der Universität Mainz
  • Zusatzbezeichnungen:
    • Spezielle Urologische Chirurgie 1998
    • Medikamentöse Tumortherapie 2008
    • Andrologie 2008

Weitere berufliche Laufbahn:

  • Klinik und Poliklinik für Urologie Johannes Gutenberg-Universität in Mainz
    • März 1992 bis August 1993: Assistenzärztin
    • September 1993 bis Mai 1997: Oberärztin
    • Juni 1997 bis Dezember 1999: Leitende Oberärztin 
  • Januar 2000 bis Mai 2001: Leiterin des Schwerpunktes Kinderurologie der Abteilung für Urologie und Kinderurologie des AK Harburg
  • Juni 2001 bis Dezember 2001: Kommissarische Leiterin der Abteilung für Urologie und Kinderurologie des AK Harburg
  • Januar 2002 bis November 2008: Chefärztin des Urologisches Zentrum Hamburg (UZH), Abteilung für Urologie und Kinderurologie, Asklepios Klinik Harburg
  • Seit Dezember 2008: Kliniksdirektorin der Klinik und Poliklinik für Urologie des Universitätsklinikums Eppendorf

Mitgliedschaften

  • Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) (2003-2008 Vorstandsmitglied als Schriftführerin und Pressereferentin)
  • Arbeitskreis Kinderurologie der DGU (Schriftführerin)
  • Berufsverband der Deutschen Urologen (BDU, derzeit 2. Vorsitzende)
  • Vereinigung Norddeutscher Urologen
  • Deutsch-Japanische Gesellschaft
  • European Association of Urology (EAU)
  • European Society of Paediatric Urology (ESPU)
  • European Society of Genitourinary Reconstructive Surgeons (ESGURS) (Schriftführerin bis 2002, seit 2002 Präsidentin)
  • American Association of Urology (AUA)
  • Society of Genitourinary Reconstructive Surgeons (GURS)   (Board member, Präsidentin 2000 / 2001)
  • American Academy of Pediatrics, Section Urology (AAP)
  • Society of Pediatric Urologic Surgeons (SPUS)
  • Société Internationale d`Urologie (SIU)
  • Panafrican Association of Urology

Publikationen, Kongresse, Sonstiges

  • Publikationen: Mehr als 270, davon mindestens 94 als Erstautor
  • Doktoranden: Bisher wurden 23 Doktorarbeiten erfolgreich abgeschlossen
  • Kongressorganisationen:    
    Insgesamt mehr als 22 Kongresse, regelmäßig finden statt:
    • Länderübergreifender Kinderurologischer Lehrunterricht für Assistenten / innen in Ausbildung gemeinsam mit der Klinik für Kinderurologie Linz (alle 2 Jahre)
    • International Meeting on Reconstructive Urology (IMORU)
    • Internationales Live Surgery Meeting alle 3 Jahre

University Hospital Hamburg-Eppendorf

9.2/10 from 92 Votes

Department of Urology

The objective of the Department of Urology at the University Medical Center Hamburg-Eppendorf is to provide a patient-oriented medical care. A key focus of the Department is reconstructive urology.


location_onCountry: Germany
location_searchingCity: Hamburg
certificate




Feedback of our customers from other resources

Need Help?

Need Help?

Do you want the most effective treatment? We will help you to find a hospital in any country in the world specializing in your disease. Fill out the application and our specialist will contact you!

Thank you!

We received your treatment application in the best Europe clinics. Our manager will contact you within the next 24 hours.